Dienstag, 16. Februar 2016

[unter die Lupe genommen] Augenbrauenstrips - exclusive by NICKI MILLER




Das leidige Thema 'Augenbrauen zupfen'.... ich hasse es!
Mir tränen die Augen und ich hasse das Gefühl, jedes Haar einzeln heraus zu ziehen.

....und dann kam eine E-Mail....

in der ich gefragt wurde, ob nicht Augenbrauenstrips* testen möchte.


Ich brauchte erstmal einige Tage, um darüber nachzudenken.

Warum?

Nun, ich habe noch nie Wachsstreifen in irgendeiner Form benutzt.
Immerhin reißt man sich damit auch die Haare raus.
Und ob ich das an mir selber könnte, da war ich mir nicht so sicher.

Aber der Gedanke, dass ich alle Brauenhärchen mit einem Mal weg haben könnte,
machte mich doch neugierig.

Also sagte ich dem Test, nach etwas Bedenkzeit, doch zu.

Kurz darauf erreichte mich ein kleines Päckchen mit folgendem Inhalt:


Enthalten waren ein Päckchen mit 24 Strips für die Augenbrauen*
ein Päckchen mit 24 Strips für die Oberlippe*
eine Karte mit einem Gutschein-Code für FiLaBé
und eine Visitenkarte.

Getestet habe ich erstmal nur die Augenbrauenstrips*


 Auf der Rückseite der Verpackung, steht genau erkärt, wie die Strips angewendet werden
und was zu beachten ist bei der Anwendung.

Und es sollte auf jeden Fall gut durchgelesen werden!

Und man sollte sich auch in jeden Fall daran halten!

Jaaa, die Hersteller denken sich tatsächlich etwas dabei,
wenn sie Hinweise auf die Rückseite einer Verpackung schreiben!

Ich weiß, ziemlich sicher, dass viele sowas nicht lesen.
Oder gar solche Hinweise ignorieren.


Die Strips sind einzeln in Folie verpackt.


Die Idee, etwas fast weißes auf weiß zu fotografieren....war wohl nicht meine Beste...SORRY!


Soooo, da kommen wir auch schon zu meinem Anfängertun...
*augenzuhalt*

Ja, ich muss euch dieses äußerst peinliche Bild zeigen...
....einfach schon damit ihr seht, dass ich wirklich wirklich wiiirkliiich, noch nie zuvor mit Wachsstreifen gearbeitet habe. -.-

The Point:

Ich habe den/die Strip/s aus der Folie ausgepackt,
sie in den Händen etwas erwärmt
und dann an der Augenbraue platziert.

Allerdings.... hab ich ums verrecken nicht gerafft, (zu deutsch, "ich habe nicht verstanden..")
dass das zwei aufeinander liegende Strips sind.
Und ich im Endeffekt die Außenseite der Strips an die Haut gepappt habe.

Jaaaaa, lacht euch ruhig schlapp!

Aber vielleicht...nur ganz vielleicht, stolpert irgendwann jemand über diesen Beitrag
und ihm/ihr geht ein verdammtes Licht auf, weil er/sie genau den gleichen Fehler begeht
und selber nicht dahinter kommt.
Oder ich bewahre sogar vorher schon, vor diesem Fehler.

Dafür mache ich mich doch gerne im WWW zum Obst.. ;-)


Natürlich funktionierte die ganze Sache so nicht und ich hab erstmal kaum Haare entfernen können.


Aber irgendwann kam auch Blödchen Denise dahinter
und platzierte die Strips dann doch noch einzeln an der Braue.


Da meine Brauen nicht nur an der unteren Seite wachsen wie Unkraut, sondern auch darüber,
habe ich Strips, die ich quasi zuviel geöffnet hab, auch gleich für den oberen Bereich benutzt.


Haut straff ziehen und mit einem Ruck den Strip, entgegen der Wuchsrichtung abziehen.

Den Strip mit einem Ruck abzuziehen, fiel mir erstaunlicher Weise recht leicht.

Zurück blieben nur einige Reste vom Wachs.


Die Reste lassen sich aber recht gut mit einem Gesichtsreinigungstuch entfernen.


Dann habe ich die Haut gut mit einer reichhaltigen Heilcreme eingecremet.

Man sieht schon auf dem Foto, dass meine Haut mit Rötungen reagiert hat.
Es war sicher nicht nützlich, dass ich ein zweites mal mit einem Strip über die Haut bin.
Nachdem der erste Versuch ja nach hinten los ging.

Ich habe diesen Versuch einige Wochen später noch einmal durchgeführt,
bei dem alles auch reibungslos beim ersten Anlauf geklappt hat.
(ich hatte ja nun auch einen Plan...)

Da hat meine Haut auch rot reagiert, aber nicht so stark, wie beim erste Versuch.

Allerdings möchte ich hier auch anmerken, dass das je nach Hauttyp auch unterschiedlich sein kann.
Bei dem einem stärker, bei einem anderen weniger stark.
Das muss am Ende jeder selber herausfinden,
wie gut seine Haut diese Wachsstreifen verträgt.



Hier noch die Demonstration an der anderen Braue.



Und hier ein Vergleich:
 links vorher, rechts nachher
 


Hier seht ihr einmal, was an Haaren im Strip hingen, nach meinem ersten Test.


Und hier nach meinem zweiten.
Da hatte ich einfach einen Teil der Umrahmung des Strips für den oberen Bereich
meiner Augenbraue benutzt.
Das hat ebenso gut funktioniert und spart mir eine Anwendung.



Nach einem Tag war auch die Rötung weg.
Und hier seht ihr das Ergebnis mit Make up.


Fazit:

Eine durchaus gute Lösung, für Menschen, wie mich, die zupfen einfach nicht mögen.

Es ist aber dringend zu empfehlen, es an einem Tag anzuwenden, an dem ihr kein Make up tragt.
Die Haut muss sich danach erholen und gepflegt werden, sonst riskiert ihr unangenehme Reaktionen,
wie z.B. Pickel...und die wollt ihr ganz sich nicht an der Augenbraue, oder?

Auf exclusive-by-nicki-miller.de könnt ihr die Augenbrauenstrips bestellen.

9,50€ für ein Päckchen mit 24 Strips finde ich eigentlich recht in Ordnung.
Wenn man sich etwa 1-2 Mal im Monat die Haare damit entfernt,
kommt man eine ganze Weile damit hin.







*wurde mir kostenlos zum testen zur Verfügung gestellt

Dieses Blog durchsuchen